Markus Bassenhorst

Theaterwissenschaftler M.A.
Spiel- und Theaterpädagoge

Markus Bassenhorst studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Theaterpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und Kulturmanagement am Institut für Weiterbildung der Universität Hamburg. Er arbeitet als Regisseur und unterrichtete an Schauspielschulen in Hamburg und München. Als Spiel- und Theaterpädagoge engagiert er sich bundesweit in der kulturellen Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung und ist als Fortbildungsbeauftragter für den Kompetenznachweis Kultur der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. tätig. Für den Bund Deutscher Amateurtheater, einem der größten deutschen Kulturverbände engagiert er sich als Referent im Kernteam des Fortbildungsprogramms für die Bereiche Regie, Dramaturgie, Theaterpädagogik und Aufführungsanalyse. Er verfasste theaterwissenschaftliche Artikel, unter anderem für die Zeitschrift Spiel&Bühne und ist Autor des Studienbriefes "Produktionsmanagement Theater" und ist Mitherausgeber der Publikation "Protokolle theaterpädagogischer Praxis", das im Scribi-Verlag erschienen ist. Von 2006 bis 2008 war er als Projektleiter des Hamburger Stiftungsprojekts "Elbstation" im Bereich Schauspiel tätig. Seit 2010 ist er Fachreferent des Bayerischen Volkshochschulverbandes für die Programmbereiche Kultur und Gesellschaft.